Vom Kirschkern-Weitspucken um die Reichweite

BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich im Interview

Vom Kirschkern-Weitspucken um die Reichweite<br><h3 class='post-title'>BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich im Interview</h3>

In einem ausführlichen Interview mit dem Nachrichtenmagazin Focus äussert sich der BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich zu Zukunft und Gegenwart der Elektromobilität in seinem Hause.

In der Tat zählt BMW im Hinblick auf die Elektromobilität zu den Vorreitern unter den deutsche Automobilbauern. Gleichzeitig zeigt sich aber auch, dass noch viele der aktuellen Kernkomponenten zugekauft werden und das Know-How nur teilweise in München beheimatet ist. Insbesondere die so wichtige Technik der Batterien ist laut BMW zwar im Stadium Build-to-Print, also in der Theorie fertig zur Produktion, von so konkreten Maßnahmen wie beispielsweise der Gigafactory Teslas, ist man noch weit entfernt.

Faraday Future FF 91

Diverse Ungereimtheiten zum neuen "Tesla-Killer"

Auf der CES wurde nun endlich der Faraday Future FF 91 vorgestellt. Eine Präsentation die nicht nur in vielen Punkten übertrieben und beinahe surreal wirkte. The Outline hat in diesem spannenden Video einen genaueren Blick auf das Unternehmen und das vorgestellte Fahrzeug geworfen. Und warnt derzeit vor einer Bestellung, vor allem vor der damit verbundenen Anzahlung von $5.000.

BMW fürchtet Jahre der Tränen bei E-Autos

Zu hohe Kosten, zu geringe Akzeptanz der i-Modelle

BMW fürchtet Jahre der Tränen bei E-Autos<br><h3 class='post-title'>Zu hohe Kosten, zu geringe Akzeptanz der i-Modelle</h3>

Keine positive Grundstimmung, die man aus diesem aktuellen Bericht in der Welt herauslesen kann: Die BMW AG sieht keine schnelle Möglichkeit, den Gewinn aus Elektroautos zu steigern. Batteriekapazität und -kosten werden nach Einschätzung des deutschen Autoherstellers noch auf absehbare Zeit die Technologie belasten.

Zwischenstand: 7.370 Anträge für den Umweltbonus gestellt

Alle Anträge bis 1.12.2016 im Überblick

Zwischenstand: 7.370 Anträge für den Umweltbonus gestellt<br><h3 class='post-title'>Alle Anträge bis 1.12.2016 im Überblick</h3>

Durchaus interessante Zahlen, die das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle just veröffentlicht hat: 7.370 Anträge auf den Umweltbonus wurden gestellt. Immerhin zwei Antragssteller interessierten sich für Fahrzeuge mit Brennstoffzellen. Etwas über 3.000 Plugin-Hybrid-Autos wurden gemeldet und gut 4.000 reine Elektroautos.

Wie Superkondensatoren die Ladezeit drastisch reduzieren werden

Einmal voll aufladen: 5 Minuten

Wie Superkondensatoren die Ladezeit drastisch reduzieren werden<br><h3 class='post-title'>Einmal voll aufladen: 5 Minuten</h3>

Man stelle sich vor, die Elektrofahrzeuge der nahen Zukunft brauchen nicht viele Stunden um zu laden, sondern wenige Minuten. Eine Studie der Universitäten von Surrey und der Universität von Bristol zeigen den Weg auf. Das Geheimnis liegt in den Supercapacitors. Kann man diese in ausreichen großer Dichte produzieren, laden Laptops und Mobiltelefone in wenigen Sekunden, Elektroautos in wenigen Minuten.

Keine weiteren Artikel

Hypermobil als Newsletter

Alle News - einmal pro Woche in Ihre Inbox.

Wir informieren Sie wöchentlich über die wichtigsten Branchen-News, neue Artikel und wichtige Entwicklungen.