http://wp.me/p8bCcM-lh
http://wp.me/p8bCcM-lh

Google organisiert seinen Forschungsbereich zum autonomen Fahren neu. Nach über 2 Millionen Meilen, gefahren auf echten Straßen und unter realen Bedingungen bündelt Google seine Aktivitäten neu. Waymo wird diesen Bereich künftig weiterführen, direkt angesiedelt in der Muttergesellschaft Alphabet.

Schon seit längerer Zeit gab es Gerüchte darüber, dass das Self Driving Car Projekt schon bald in ein eigenständiges Unternehmen ausgelagert werden soll. Nach Jahren der Entwicklung und der Subvention durch Google, wird es nun Zeit das Projekt endlich auf stabile Füße zu stellen und aus dem Projekt-Status zu befreien. Nun ist es soweit.

Der Leiter des Projekts, und gleichzeitig auch der neue CEO des Unternehmens, John Krafcik hat angekündigt, dass das Projekt ab sofort im neuen Unternehmen Waymo fortgeführt wird, das die neueste Tochter von Alphabet wird. An der Entwicklung und den Zielen selbst wird sich vorerst nichts ändern, aber die Abhängigkeit von Google und indirekt auch von der Mutter Alphabet wird dadurch nun reduziert. Außerdem werden natürlich auch neue Ziele gesetzt.

Während der Ankündigung hat man auch die heutigen Berichte bestätigt, dass die Entwicklung an den eigenen Fahrzeugen eingestellt wird und man in Zukunft mit Partnern aus der Auto-Industrie zusammen arbeiten wird. Den Chrysler Pacifica mit der Self Driving Car-Technologie möchte man schon „in sehr naher Zukunft“ vorstellen und vielleicht auch auf den Markt bringen.

Möglicherweise ist Waymo bei der Entwicklung schon weiter vorangeschritten als man nach Außen hin mitgeteilt hat. Wir dürfen gespannt sein, welche Ankündigungen in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren aus dem Hause Waymo kommen werden. Das vor längerer Zeit gesteckte Ziel, die ersten Fahrzeuge im Jahr 2020 auf die Straßen zu bringen, hatte man schon vor längerer Zeit mehrmals nach vorne verschoben.

Mehr hier
Google’s self-driving car project is now an Alphabet company called ‘Waymo’

Hypermobil als Newsletter

Alle News - einmal pro Woche in Ihre Inbox.

Wir informieren Sie wöchentlich über die wichtigsten Branchen-News, neue Artikel und wichtige Entwicklungen.